THE BLOG

12
Aug

EasyFind findet was immer Du suchst

Hier ein kleines Tool, dass offensichtlich gar nicht all zu viele kennen.

Ich benutze EasyFind für verschiedenes. Sei es, dass ich Software installiert habe, von der ich im Nachhinein merke, dass deren einziges Ziel meine Anmeldedaten waren (ja auch mir passiert ab und an sowas), die Applikation sich jedoch über meinen kompletten Mac vertraut hat, oder einfach eine Datei, die schlicht schwer zu finden ist, weil es z.B. eine Systemdatei ist. Mit EasyFind alles kein Problem.

In EasyFind kann man wesentlich differenzierter einstellen, was genau man sucht:

  • Dateien, Ordner oder beides
  • Genau nach der in der Reihenfolge der eigegebenen Worte oder die Worte kreuz und quer
  • ob Groß- und Kleinschreibung relevant ist

Und jetzt das wichtigste

  • Ob auch Paketinhalte unsichtbare Ordner und unsichtbare Dateien gesucht werden sollen

Standardmäßig ist Mac OS so eingestellt, dass unsichtbare Dateien nicht angezeigt werden, was man natürlich umstellen kann. Da es aber nicht immer von Vorteil ist, die unsichtbaren Dateien zu sehen, bin ich kein Freund davon. Wenn ich jedoch eine Datei oder einen Ordner suche, von der ich z.B. auch gar nicht unbedingt weiß, dass Sie unsichtbar ist, ist dieser Hacken, den man für die Suche setzten kann, stets recht hilfreich.

Lange Rede, kurzer Sinn, lade Dir einfach die App runter und Du wirst schon sehen was ich meine. Es ist eine sehr kleine App, geht also sehr schnell und kommt kostenlos aus dem AppStore.

Hier ist der direkte Link zu Donwload: https://itunes.apple.com/de/app/easyfind/id411673888?mt=12

Wünsche viel Spaß damit, auf dass Dir die App so gute Dienste leistet wie mir!

Mit den besten Grüßen

Dein Sherrill

03
Aug

Bitcoin

Sherrill akzeptiert nun offiziell Bitcoin!

Ich wollte es eigentlich schon lange auf die Sherrill-Homepage eingepflegt haben, aber wie es dann doch so häufig ist, müssen sich solch kleine ToDos doch des öfteren mal hinten anstehen.

Um ehrlich zu sein, ist das akzeptieren von Bitcoin eher eine Positionierung, denn die meisten meiner Klienten nutzen kaum PayPal.

Ich finde es jedoch super interessant, dass eine Währung existiert, die von keiner Bank, keiner Zentralbank und keiner Regierung kontrolliert wird. Eine Währung bei dem das „Geld“ transparent ist, jedoch nicht derjenige, der es nutzt. Ich glaube das es politische noch eine wichtige Rolle spielen wird oder zumindest der Vorreiter zukünftiger Währungen sein wird!

Hier ein 3 min. Video, dass ganz gut erklärt was Bitcoin ist

25
Jul

Apple „One-to-One“ vs. Sherrill

Ich bin gerade über Apples Angebot „One-to-One“ gestolpert und dabei ist mir wieder aufgefallen, wie gut mein Sherrill Angebot ist:

Apple „One-to-One“:

Kosten: 99€/Jahr

Bedingung: Nur bei Kauf eines Macs buchbar

Bildschirmfoto 2015-07-25 um 16.55.00

Quelle: www.apple.com/de/retail/learn/one-to-one/

Da der günstigste Mac 999€ kostet, kann man den Service erst ab 1.098€ in Anspruch nehmen. Um ihn in Anspruch nehmen zu können, muss man dann auch noch erstmal kurz Mitglied im One-to-One werden, einen Termin bekommen und muss anschließend zum Apple Store fahren um das One-to-One dann auch zu erhalten.

Wie läuft das bei Sherrill?

Kosten: 60€/Std.

Anrufen oder E-Mail schreiben, fertig. Sherrill kommt dahin, wo er gebraucht wird.

Ein Riesenvorteil. Der Kunde kann ganz bequem zu Hause bleiben und hat dadurch auch noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Probleme gelöst zu bekommen, die im Zusammenhang mit dem Netzwerk, dem Drucker, Soundsystem, Fernseher usw. usw. stehen. Kann alles in einem Apple Store nicht abgebildet werden (höchstens in der Theorie).

Na, wenn das kein guter Service ist, dann weiß ich auch nicht. 🙂

Translate »